Logo Verbandsgemeinde Adenau

Erstes LEADER-Regionalforum in Nürburg durchgeführt

LEADER - eine Chance für unsere Region

Über 50 Interessierte kamen am 08. September 2016 zum ersten LEADER-Regionalforum der Region Rhein-Eifel in die Graf-Ulrich-Halle nach Nürburg. Das Regionalforum stand unter der Überschrift „LEADER ist eine Chance für unsere Region - wir wollen sie nutzen!“. Guido Nisius, Vorsitzender der Lokalen Aktionsgruppe (LAG) Rhein-Eifel und Bürgermeister der Verbandsgemeinde Adenau, eröffnete das Regionalforum: „Im ersten Projektaufruf konnte das LAG Entscheidungsgremium sechs Projekte als förderwürdig erklären, insgesamt 250.000 € fließen damit in innovative Vorhaben in der Region. Ich hoffe, dass wir an diesen Erfolg anknüpfen können.“

Zum Einstieg ins Thema stellte Hannah Reisten, Regionalmanagerin für die LAG Rhein-Eifel, den Anwesenden die (Förder-) Möglichkeiten, die das LEADER-Programm bietet, vor. „Mit LEADER-Mitteln können nur solche Projekte bezuschusst werden, die einen Innovationsgehalt und Mehrwert für die Region Rhein-Eifel (Verbandsgemeinden Adenau, Bad Breisig, Brohltal und Vordereifel sowie Stadt Mayen) haben. Also Projekte, die in kein anderes klassisches Förderprogramm passen“, erläuterte die Regionalmanagerin. Die Themenfelder sind dabei vielfältig: von der Gesundheitsvorsorge über Tourismus und Wirtschaft bis hin zum Natur- und Umweltschutz. Um einen Zuschuss über LEADER zu erhalten, muss der Förderbewerber im ersten Schritt einen Projektsteckbrief einreichen und einen Kosten- und Finanzierungsplan für sein Vorhaben vorlegen. Hierfür bietet das Regionalmanagement eine kostenfreie Unterstützung an. Später ist dann ein konkreter Förderantrag bei der Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion (ADD) in Trier einzureichen.

Dass LEADER ein Erfolgsmodell ist, stellte auch Maria Riemann, Regionalmanagerin der LAG Bitburg-Prüm dar. Ihr Projekt „Mythos Mistel - Entwicklung der Streuobstwiesen in den Naturparken Südeifel und Nordeifel“ wuchs in der letzten Förderperiode (2007-2014) von einer lokalen Initiative hin zu einem landesweiten Programm. Hierüber gefördert wurden beispielsweise Schnittkurse, Neupflanzungen, Ernte- und Verarbeitungsmaschinen sowie allgemeine Maßnahmen zur Sensibilisierung für das Thema Streuobst. In dieser Förderperiode schließt sich auch die LAG Rhein-Eifel der Landesinitiative Streuobst an; Details werden aktuell mit dem zuständigen Ministerium erarbeitet. Im Anschluss an die Vorträge stand das Regionalmanagement als Ansprechpartner für Fragen rund um Förderung und Projektideen zur Verfügung. Bis zum 24. Oktober haben Förderbewerber noch die Möglichkeit, ihre Projektsteckbriefe bei der LAG Geschäftsstelle einzureichen. Der nächste Projektaufruf findet voraussichtlich im Frühling 2017 statt.

Weitere Informationen zu LEADER in der Region Rhein-Eifel finden Sie unter www.leader-rhein-eifel.de.

LEADER Regionalforum8.9.2016 cut520

Die Mitglieder der Lokalen Aktionsgruppe (LAG) Rhein-Eifel beim ersten LEADER-Regionalforum in Nürburg

Bundestagswahl 2017

button wahlscheinantrag2017----------------------------
hier finden Sie alle
Veröffentlichungen
zur Bundestagswahl

Fundbüro

online Fundbüro

LEADER-Konzeption

LILE button

Tourismus

Logo TouristinformationTelefon: 02691/305-122

Sozialstation

Logo Sozialstation

Millenniumserklärung

Millennium Button150

Naturschutzprojekt

Naturschutz_Logo175

Nürburgring

Logo Nürburgring

Radarena

Logo Radarena

Regionalmarke Eifel

RegionalmarkeEifel_logo_b