Logo
Navigation überspringen
    progress
    Prev Next

    Aktuelles

     

     

      

    Aktuelles

    BAUSCHUTT UND SCHLAMM WERDEN KOSTENFREI ENTSORGT 25.08.2021

    Recycling-Anlagen im Flutgebiet nehmen Betrieb auf

    Aufgrund der Flutkatastrophe fallen derzeit in den betroffenen Kommunen immense Mengen an Bauschutt an. Da es sich hierbei zum größten Teil um wiederverwendbare Wertstoffe handelt, ist vorgesehen, diesen Bauschutt im anfallenden Gebiet zu lagern, zu recyceln und – soweit möglich – wieder vor Ort zu verbauen.

    Ab Freitag, dem 27. August 2021, kann an folgenden Orten unentgeltlich Bauschutt aus dem Katastrophengebiet angeliefert werden:

    • Bad Neuenahr-Ahrweiler, „Auf der Theilwiese“, Nähe Apollinarisbrunnen
    • Bad Neuenahr-Ahrweiler, „Zirkuswiese“, Kreuzstraße, zwischen Apollinaris-Stadion und Tennishalle.

    Die Annahmestellen sind jeweils von 10 bis 18 Uhr geöffnet.

    Im Stadtgebiet Sinzig ist bereits jetzt eine Anlieferung auf dem Gelände der Firma Schmickler, Sandkauler Weg 7, möglich.

    In den Verbandsgemeinden Adenau und Altenahr wurden in den betroffenen Ortsgemeinden Zwischenlager eingerichtet. Nähere Auskünfte zur Anlieferung erteilen hier die Ortsbürgermeisterinnen und Ortsbürgermeister.

    Wichtig: Auf allen Plätzen darf nur unbelasteter Bauschutt entsorgt werden, wie beispielsweise Beton, Mauersteine, Ziegel und Keramiken (Wand- und Bodenfliesen). Die Materialien sollten möglichst schon bei der Anlieferung nach den einzelnen Fraktionen sortiert sein. Die Kreisverwaltung bittet darum, einen ausgefüllten und unterschriebenen Lieferschein als Nachweis vorzulegen, dass der angelieferte Bauschutt im Zusammenhang mit der Flutkatastrophe entstanden ist und nicht aus anderen Regionen kommt. Diese Maßnahme ist notwendig, um Wartezeiten bei der Anlieferung an den Bauschutt-Zwischenlagern zu vermeiden. Ein Vordruck ist an den Info-Points erhältlich oder kann auf der Homepage der Kreisverwaltung Ahrweiler in den nächsten Tagen heruntergeladen werden.

    Metall und Elektroschrott können nicht angenommen werden. Diese sind über die Wertstoffhöfe des AWB zu entsorgen. Gleiches gilt für asbesthaltige Materialien und Mineralfasern, die in den eigens dafür vorgesehenen Säcken an den Wertstoffhöfen des AWB abzugeben sind.

    Zur Entsorgung der Schlämme sind im Kreisgebiet mehrere Zwischenlager entstanden. Weitere Informationen dazu sind an den Infopoints oder bei den jeweiligen Ortsbürgermeisterinnen und Ortsbürgermeistern erhältlich. Sofern die Unterstützung von Saugwagen erforderlich ist, nimmt die Firma KSM-Umweltdienste im Auftrag des Kreises eine Entsorgung vor (Kontakt: 0174/5365863).

    Rückfragen beantwortet die Umweltabteilung der Kreisverwaltung Ahrweiler unter 02641/975-243 oder – 221.

    Diese Website nutzt Cookies für Analysen, personalisierte Inhalte und um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Indem Sie diese Website nutzen, erklären Sie sich mit dieser Verwendung einverstanden. Informationen zum Datenschutz
    OK